Am Samstagabend den 7.10.17 fand in der Gemeinde Bochum Nord ein Worshipabend unter dem Motto „Ehre sei Gott dem Vater“ statt. Eingeladen war die Jugend aus dem Bezirk NRW West. Um die Stimmung aufzulockern wurden die Kirchenbänke durch Hocker ersetz, welchen sich jeder am Eingang mitnehmen sollte. Nach der Begrüßung und dem Anfangsgebet begann der Abend mit Bild und Wort zur Schöpfungsgeschichte und sorgte für eine andächtige Stimmung. Es folgten Musikbeträge und ein selbstgeschriebener Beitrag zum Thema Lobpreis und Worship, welcher ein Blick auf die sprachlichen Ursprünge der Worte und ihrer Bedeutung warf. Kurz gesagt heißt lobpreisen „sich klein machen“ und worship „Gott erhöhen“ – wenn wir also Gott anbeten, dann machen wir uns erst klein, um Gott dann zu erhöhen. Es folgten weitere Musikbeträge, sowie der Mitmach-Kanon „Lobet ihr Völker“ und ein kurzes stummes Theaterstück über die Geschichte von Maria und Josef.



Es folgten weiter Musikbeiträge unter anderem auch das klassische Stück „Meine Seele hört im Sehen“ welches von Querflöte und Klavier begleitet wurde. Anschließend wurde ein Gedicht zum Thema Dankbarkeit vorgetragen und währenddessen kleine Steine ausgeteilt, denn dieser Stein soll einen immer dann, wenn er einen in die Hände fällt, daran erinnern dankbar zu sein. Abschließend wurde das Lied „To God be the glory“ vorgetragen und wer wollte durfte hier, sowie bei allen zuvor vortragenden Stücken mitsingen. Das Rahmenprogramm wurde dann mit einem Rundgebet beendet. Doch der Worshipabend war nun noch nicht vorbei, auf das Rahmenprogramm folgte die Open Stage. Hier konnte wer wollte musizieren und das Angebot wurde gern genutzt. Die Jugendlichen saßen beisammen und haben gemeinsam Lieder gesungen und so klang der Abend gemütlich aus. Es war ein sehr schöner Abend und Apostel Hoyer war ebenfalls vom Programm begeistert. Beim Hinausgehen konnte sich jeder einen Bibelspruch mitnehmen, welcher in einem Korb vor dem Ausgang lag.






Veröffentlicht am
01:50:00 20.10.2017